Die ARCHE an der Friedenskirche

Wie alles begann…Logo der Arche

Ein trauriges Ereignis markiert den Beginn der Gründungsgeschichte der ARCHE in Hamburg-Jenfeld. Am 1. März 2005 starb ein siebenjähriges Mädchen, eingesperrt in der Wohnung ihrer Eltern, den Hungertod. Durch die bundesweite Berichterstattung in den Medien wurde die schwierige Situation von Kindern in desolaten familiären Verhältnissen schlagartig in die öffentliche Wahrnehmung gerückt - Verwahrlosung, Vernachlässigung und Misshandlung von Kindern in einer reichen Gesellschaft, die sich eines dichten sozialen Netzes, rühmt. Im Fall der kleinen Jessica wurden Lücken im System sichtbarer. Die Familie als kleinste soziale Einheit in einer modernen Gesellschaft braucht, gerade in sozialen Brennpunkten, ergänzende Maßnahmen für Kinder und Jugendliche. Eine solche familienunterstützende Arbeit wurde durch Pastor Thies Hagge, Pastor der Ev.-luth. Friedenskirche Jenfeld, mit der Arche in Hamburg initiiert. Er nahm Kontakt zur ARCHE in Berlin auf und ein Kooperationsprojekt entstand.

 

Was wir jetzt machen

Arche - beim SpielenWir haben im Moment Kontakt zu über 500 Kindern zwischen 4 und 13 Jahren und 150 Jugendlichen bis 18 Jahren, dazu kommt eine Familienarbeit mit ca. 80 Familien und unser Schulprojekt „Guter Start“ mit einem ausgewogenen Frühstück für Kinder mit 40 Kindern. Unser Grundansatz ist, den Kindern neben sinnvollen Angeboten feste Bezugspersonen zur Seite zu stellen, die sie über Jahre begleiten. In vielen Familien sind die Erwachsenen leider nicht in dem Maße ansprechbar, wie es nötig wäre. Somit arbeiten wir mit einem Team aus Hauptamtlichen, das von Ehrenamtlichen unterstützt wird.
Die Kinder haben an Werktagen die Möglichkeit, eine warme, kostenlose Mahlzeit zu erhalten. Der Mittagstisch hat von 13 bis 15 Uhr geöffnet und die Kinder können während dieser Zeit ohne vorherige Anmeldung daran teilnehmen. Eine Kochschule für Kinder rundet dieses Angebot ab. Wir wollen die Kinder schulen, sich selbst mit wenigen Mitteln eine gesunde Mahlzeit zuzubereiten. Dieses Angebot deckt eines der Grundbedürfnisse der Kinder, die zu uns kommen, ab. Nachdem uns Kinder immer wieder fragten, ob sie Reste vom Mittagstisch mit nach Hause nehmen können, initiierten wir ein Abendessen an zwei Abenden. Hier hat die Arche eine Stunde länger geöffnet. Das Abendessen, das aus Brot, Käse, Aufschnitt, Gemüse und einer Beilage besteht, wird gemeinsam mit den Kindern zubereitet. Auch hier steht die Tischgemeinschaft mit den Mitarbeitern im Mittelpunkt.

Arche - bastelnDie Kinder, die in unser Haus kommen, sind nach der Schule bis in den Abend hinein oft auf sich gestellt. Wir möchten daher neben der Grundversorgung, zu der auch eine Kleiderkammer für Kinder in unserem Haus gehört, auch Hausaufgabenhilfe und Nachhilfe anbieten. Oft fehlt der Schreibtisch zu Hause oder die Eltern sind bei Schulproblemen überfordert. Ca. 45 Kinder kommen täglich zur Hausaufgabenhilfe, 15 Kinder und 25 Jugendliche werden darüber hinaus durch Einzelnachhilfe gefördert. Die Erfolge hier sind messbar, Kinder verbessern sich in der Schule, Jugendliche kommen gut zu einem Schulabschluss. In einem eigenen Bereich für Jugendliche können wir noch einmal näher auf die Bedürfnisse von Teenagern eingehen, neben der Grundversorgung mit Essen und Kleidung und eigenen Freizeit- und Jugendgruppen-Angeboten spielt die Berufsorientierung eine große Rolle, wir coachen Jugendliche, die von zu Hause aus keine Unterstützung bekommen und helfen ihnen bei der Berufswahl, schreiben Bewerbungen mit ihnen und begleiten sie während der Ausbildung.

 

Unsere Ziele

Arche - KleiderkammerWir möchten die Kinder von der Straße wegholen und auch sinnvolle Alternativen zu übermäßigem Medienkonsum bieten. So gibt es eine breite Palette an Freizeitangeboten. Basteln, Fußball, Tischtennis, Schwimmkurse, Basketball, Chor, Computerkurse, Tanzen, Theaterprojekte, Instrumentalunterricht u.v.m. gehören im Workshopcharakter dazu. Wir sind eine christliche Einrichtung, die aktiv und transparent mit den christlichen Werten und Inhalten arbeitet. So gibt es einmal wöchentlich eine Kinderparty, eine Art modernen Kindergottesdienst mit viel Musik, Spielen und einer thematischen Einheit, die die Kinder lebensnah ansprechen soll. Außerdem haben wir durchgängig, außer zwischen Weihnachten und Neujahr, in den Ferien geöffnet, machen viele Ausflüge in Hamburg und Umgebung und bieten zweimal jährlich ein Feriencamp für je ca. 100 Kinder an. Dies sind wichtige Elemente unserer Arbeit, weil die meisten Kinder ihren Stadtteil kaum verlassen.

Um nachhaltig für die Kinder zu Hause etwas zu verändern, arbeiten wir auch bewusst mit den Eltern. Es gibt im Haus der Arche regelmäßig Angebote für Eltern wie ein Elternfrühstück, Beratungsangebote in Sachen Erziehung und Hilfe bei Behördengängen. Zudem verschaffen wir uns einen Eindruck bei Hausbesuchen und geben Sachspenden in Haushalte weiter. Wir möchten hier die gesamte Familie stärken und Eltern unterstützen in Situationen der Überforderung.

Ergänzt wird unsere Arbeit durch ein Ganztagesangebot an einer Jenfelder Grundschule, hier betreuen wir über 190 Kinder am Nachmittag. Diese spannende Arbeit hat die Herausforderung, den Kindern an der Schule möglichst einen Platz zu schaffen, an dem sie feste Bezugspersonen haben und gefördert werden. Wir arbeiten hier eng mit dem Lehrerkollegium zusammen und versuchen diese Arbeit immer wieder mit den Angeboten im Arche-Haus zu verknüpfen.

Gott hat die Kinder gemacht und möchte das Beste für sie. Mit unserer Arbeit hoffen wir, sie fit für ein selbstbestimmtes Leben machen zu können und ihnen mit Zuwendung und Aufmerksamkeit zur Seite zu stehen.

 

Arche und Friedenskirche

Die Arche von außenDie Arbeitsbereiche von Arche und Friedenskirche sind in vielen Bereichen eng verknüpft. Nicht nur, dass verschiedene Räumlichkeiten und das Gelände gemeinsam genutzt werden, wir arbeiten gerade im Bereich Jugendarbeit auch in direkter Kooperation inhaltlich zusammen. Ein Team aus Mitarbeitern der Friedenskirche und der Arche gestaltet ein ganzheitliches Konzept der Jugendarbeit, wo Jugendliche an Körper, Geist und Seele begegnet werden kann. Hier stellt sich im Moment sehr stark die Frage, wie Gemeinde heute aussehen muss, um junge Menschen aus eher schwierigen Verhältnissen längerfristig zu integrieren. Und auch auf Ebene des Konfirmationsunterrichtes konnten dort schon einige Jugendliche ankommen, die vorher in der Arche versorgt wurden.

Ein weiteres weites Feld sind die Eltern der Kinder und Jugendlichen, die im Einzelfall auch schon durch Mitarbeiter der Friedenskirche und der Arche gemeinsam in Krisen begleitet wurden. Hier gibt es im Ausblick noch Entwicklungsmöglichkeiten.

Nicht zuletzt im Stadtteil Jenfeld und in der Stadt Hamburg treten Arche und Friedenskirche als Partner auf, um sich für die Menschen hier und für Gottes Botschaft stark zu machen.

 

Spenden und Mitarbeit

Die Arche kann immer gut erhaltene Kinderkleidung, neues Spielzeug und Geldspenden benötigen!

Interessierte an einer ehrenamtlichen Arbeit können sich gerne melden!

Kontakt

www.kinderprojekt-arche.de
Ansprechpartner: Tobias Lucht E-Mail: t.lucht@kinderprojekt-arche.de

Kontakt Arche Jenfeld:
(Achtung: neue Telefonnummer!)

Görlitzer Str. 10
22043 Hamburg
Fon: 040/4506340-0
Fax: 040/4506340-11
t.lucht@kinderprojekt-arche.de
siggelkow@kinderprojekt-arche.de

Bankverbindung:
IBAN: DE94100205000003030103
BIC: BFSWDE33BER
Bank für Sozialwirtschaft
(alte Daten: BLZ 100 205 00, Konto 30 30 103)

 

 
Friedenskirche Jenfeld
Görlitzer Straße 12, 22045 Hamburg

 

Pastor Hagge
Pastor Hagge

 

Pastor Dietrich
Pastor Dietrich

 

Tageslosung:

Pflüget ein Neues und säet nicht unter die Dornen!
Jeremia 4,3

Stellt euch nicht dieser Welt gleich, sondern ändert euch durch Erneuerung eures Sinnes, auf dass ihr prüfen könnt, was Gottes Wille ist, nämlich das Gute und Wohlgefällige und Vollkommene.
Römer 12,2