Da dies alles so eingerichtet ist, gehen die Priester allezeit in das erste Zelt und richten den Gottesdienst aus. (Heb 9,6)

Gottesdienste

Bild der Kirche mit Playbutton

Zur Zeit dürfen wegen des Corona-Viruses nur wenige Menschen in der Kirche am Gottesdienst teilnehmen. Es gibt jeden Sonntag zwei Präsenzgottesdienste, einen um 9.30 Uhr, einen um 10.45 Uhr. Wer zum Präsenzgottesdienst kommt, muss sich vorher telefonisch anmelden, siehe Startseite, und eine medizinische Maske tragen.

Der Gottesdienst um 10.45 Uhr wird auch online über den Youtube-Kanal Jenfeld Live gestreamt und ist anschließend etwa eine Woche lang abrufbar.

Außerhalb der Hamburger Schulferien gibt es parallel zum Gottesdienst um 10.45 Uhr einen Kindergottesdienst für Kinder ab ca. 5 Jahren. Bitte melden Sie Ihr Kind bis zum Samstagvormittag bei Stefanie Böhmann an!

5. Dezember – 2. Advent – mit Pastor Thies Hagge

12. Dezember – 3. Advent – mit Oberkirchenrat (i.R.) Pastor Dr. Erhard Berneburg

12. Dezember, 19 Uhr – Krankengebet und Abendmahl mit Pastor i.R. Dr. Steffen

19. Dezember – 4. Advent – mit Stefanie Böhmann

24. Dezember, 15 Uhr – Heiligabend – mit Pastor Thies Hagge und Krippenspiel, 2G-Bedingungen

24. Dezember, 17 Uhr – Heiligabend – mit Pastor Thies Hagge – Youtube-Stream unter Jenfeld Live

24. Dezember, 22 Uhr – Heiligabend – mit Pastor Thies Hagge

25. Dezember, 10 Uhr – 1. Weihnachtstag – mit Pastor Thies Hagge

26. Dezember, 10 Uhr – 2. Weihnachtstag – Gottesdienst zum Jahresabschluss mit Pastor i.R. Dr. Reinhard Steffen – Youtube-Stream unter Jenfeld Live

26. Dezember, 19 Uhr – Krankengebet und Abendmahl mit Pastor i.R. Dr. Steffen


Mittagsgebet

Jeden Donnerstag findet von 12.15 bis 12.30 Uhr ein Mittagsgebet in der Kirche statt.

Konto für Kollekten

Falls Sie von zu Hause aus statt einer Kollekte etwas zukommen lassen möchten, benutzen Sie bitte das Konto der Gemeinde:

Ihre Kollekte wird gedrittelt: Ein Teil kommt der Gemeinde zugute, ein Teil dem Förderverein zur Unterstützung der Jugend- und Integrationsarbeit und ein Drittel geht an die Kollekte des Kirchenkreises.

Anders als explizite Spenden an die Gemeinde oder den Förderverein sind Kollekten aber „Zuwendungen”, für die es keine Steuerbescheinigung gibt. Wenn Sie eine Steuerbescheinigung wünschen, dann teilen Sie Ihre Kollekte doch selbst in zwei oder drei Teile und deklarieren Sie den Teil, der für die Gemeinde und/oder den Förderverein bestimmt ist, als Spende. Den Teil, der für die Kollekte des Kirchenkreises bestimmt sein soll, können Sie auch an das Konto der Gemeinde überweisen und mit dem Betreff „Kirchenkreis-Kollekte” versehen.